Klassik zum Staunen

"Die kleine Hexe": Familienkonzerte am 20./21. Oktober 2017 - Kartenverlosung vorab!

mehr erfahren

MALWETTBEWERB

Klassik zum Staunen – „Der Nussknacker“
Bis zum 10.11.2017 mitmachen!

mehr erfahren

MOCCA SWING

Mulo Francel & Friends – "Mittwochs um halb acht" am 15.11.2017

mehr erfahren

Neue CD's

Mit Ivan Repušič und Marina Rebeka, ab 29.9.2017

mehr erfahren

Okt
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Aktuelles

Neue Musiker des Münchner Rundfunkorchesters 2017

Auf ein gutes Zusammenspiel!

Das Münchner Rundfunkorchester begrüßt fünf neue Mitglieder.

weiterlesen

(c) Münchner Rundfunkorchester, fpm mierswa-kluska

Imagefilm des Münchner Rundfunkorchesters

Das Münchner Rundfunkorchester verspricht zum Auftakt seiner Zusammenarbeit mit dem neuen Chefdirigenten Ivan Repušić: „Wir spielen unter die Haut.“ Denn kaum etwas vermag uns so im Innersten anzusprechen wie gute Musik.

Film ansehen

Henry Raudales als Solist in Respighis Violinkonzert 2017 (c) Julia Müller

Von GuatemaLA in die Musikwelt

Henry Raudales: der Erste Konzertmeister des Münchner Rundfunkorchesters im Interview.

weiterlesen

Sound Visions 2017 (c) Julia Müller

SOUND VISIONS: VIVALDIS „SOMMER“ RELOADED

Das Video dieses faszinierenden Konzert-Experiments finden Sie in unserer Mediathek.

zum Video

2017-18_Infografik_MusikerInnen_Gender_Instrumentengruppen

EIN MUSIKALISCHER FAKTENCHECK

Woher kommen eigentlich die Musikerinnen und Musiker des Orchesters? Das und mehr zeigt unser Faktencheck mit Infografiken!

weiterlesen

CD Krassimira Stoyanova - Verismo

CD mit Krassimira Stoyanova auf Bestenliste platziert

Mit „Verismo“ legten die Sopranistin Krassimira Stoyanova und das Münchner Rundfunkorchester bereits ihre vierte gemeinsame CD vor. Die Jury des Preises der deutschen Schallplattenkritik hat die Aufnahme auf ihre aktuelle Bestenliste gesetzt.

weiterlesen

Lamberto Gardelli und das Münchner Rundfunkorchester (1980er Jahre) Credit BR / Hans Grimm

65 Jahre Münchner Rundfunkorchester

Am 1. April 1952 wurde das Münchner Rundfunkorchester ins Leben gerufen – und zwar zunächst vor allem für die damals so beliebte Gehobene Unterhaltungsmusik.

weiterlesen

MRO ohne Dirigent (c) Felix Broede

Interviews mit Mitgliedern des Münchner Rundfunkorchesters

Interessante Lebensläufe und tolle künstlerische Erlebnisse: Die Musikerinnen und Musiker des Münchner Rundfunkorchesters haben viel zu erzählen. Seit der Saison 2016/2017 erscheint in den Programmheften aller Abo-Konzerte jeweils ein Interview mit einem Orchestermitglied. Die Gespräche sind online nachzulesen.

weiterlesen

KulturTagJahr 2016-2017. Präsentation im Studio 1 des BR (C) Franz Kimmel

KulturTagJahr 2016/2017

Das KulturTagJahr, ein interdisziplinäres Format kultureller Bildung, wurde in Hessen entwickelt. Nun findet es bereits zum dritten Mal in Bayern statt. Partner der Stiftung Nantesbuch für Kunst und Natur ist dabei auf musikalischem Gebiet das Münchner Rundfunkorchester. Eine Woche lang erforschten Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe des Münchner Luitpold-Gymnasiums die Welt der Klänge.

weiterlesen

Palazzetto Bru Zane in Venedig (bru-zane.com)

Ehrenpreis für Palazzetto Bru Zane

Seit 2015 arbeitet das Münchner Rundfunkorchester mit der Stiftung „Palazzetto Bru Zane – Centre de musique romantique française“ zusammen. Dieses Zentrum für französische Musik der Romantik hat es sich zur Aufgabe gemacht, Werken aus der Zeit von 1780 bis 1920 wieder zu gebührender Anerkennung zu verhelfen. Mittlerweile ist das Institut, das seinen Sitz in einem barocken Palast in Venedig hat (Foto), für seine Arbeit ausgezeichnet worden.

weiterlesen