Mär
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Klasse Klassik 2024

„Orchestral vibes“ – Rückblick

Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Die Bühne der Isarphilharmonie ist gut gefüllt, gleich geht es los.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Volle Konzentration! Über 100 Mitwirkende haben hier im ersten Konzertteil Platz gefunden.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
In den Proben wurde der Schwung und die Leichtigkeit eines Walzers vermittelt. Die Bratschen haben hierbei eine tragende Rolle und haben diese im Konzert bravourös umgesetzt.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Kurz vor dem Solo im rhythmisch anspruchsvollen Danzón No. 2 von Arturo Márquez ist Klarinettist Raphael im Gespräch mit Annekatrin Hentschel noch zum Scherzen aufgelegt.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Dirigent Olivier Tardy fordert die Schüler*innen zu Höchstleistungen heraus.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
BR-KLASSIK-Moderatorin Annekatrin Hentschel führt durch das Programm und die Besonderheiten dieses Education-Projekts.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Olivier Tardy leitet das „Klasse Klassik“-Ensemble. Die Freude am Musizieren ist bei allen deutlich zu spüren.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Mit dem Profi an der Seite: Konzertmeister Stanko Madić mit der Nachwuchsgeigerin Shauna-Alisha aus Aschaffenburg
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
In den „Bildern einer Ausstellung“ kommt die Trompete ganz groß raus: Einsatz für Philipp aus Augsburg.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Annekatrin Hentschel im Gespräch mit Geigerin Elise aus dem Orchester des Gymnasiums bei St. Stephan, Augsburg
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Präzise Zeichengebung von Dirigent Olivier Tardy für diesen besonderen Klangkörper
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Konzentriert und voller Freude: Die Bassgruppe rund um den Rundfunkorchester-Kontrabassisten Christian Brühl.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
An der Seite von Rundfunkorchester-Geigerin Hande Özyürek sicher durch das anspruchsvolle Programm.
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Großer Applaus für großartige Leistungen!
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Geschafft!
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Die Schirmherrin von „Klasse Klassik“, Frau Dr. Katja Wildermuth, hier umrahmt von den Schulorchesterleitern Florian Richter aus Aschaffenburg, Franz Rauch aus Neumarkt sowie Dirigent Olivier Tardy und seinem Assistenten Henri Bonamy (v.r.)
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
„Klasse Klassik“ wird erst durch Förderer wie den Freundeskreis des Münchner Rundfunkorchesters möglich. Bodo Richardt, Vorsitzender des Freundeskreises (2.v.l), nach dem gelungenen Konzert mit den Orchestervorständen Peter Schlier und Christopher Zack, Moderatorin Annekatrin Hentschel und Frau Dr. Wildermuth
Klasse Klassik 2024 © Markus Konvalin
Die Kooperation mit dem Bayerischen Kultusministerium und der Bayerischen Landeskoordinierungsstelle für Musik macht es möglich: Ministerialrätin Birgit Huber (Mitte) und Anna Hoffmann (links), noch ganz erfüllt von der Begeisterung der Schüler*innen und Profis.

Ein unvergesslicher Konzertnachmittag in der Isarphilharmonie

Sonntag, 4. Februar 2024: Der lang ersehnte Moment ist da! Schüler*innen der Schulorchester des Gymnasiums bei St. Stephan (Augsburg), des Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasiums (Aschaffenburg), sowie des Ostendorfer-Gymnasiums (Neumarkt i.d.OPf.) durften das Ergebnis der monatelangen Vorbereitung mit ihren Schulorchesterleitern und den Profis aus den Reihen des Münchner Rundfunkorchesters präsentieren.
Die Bühne in der Isarphilharmonie ist bis auf den letzten Platz gefüllt – Konzentration und Freude liegen in der Luft – die Kolleg*innen des Münchner Rundfunkorchesters stehen den Schüler*innen zur Seite – Dirigent Olivier Tardy betritt die Bühne und ein besonderer Konzertnachmittag beginnt!

Das Konzert eröffnete das Augsburger Schulorchester gemeinsam mit dem Rundfunkorchester mit dem Vorspiel zu Georges Bizets Oper Carmen, danach folgte Nimrod aus Edward Elgars Enigma-Variationen, von Johann Strauß (Sohn) der Walzer Rosen aus dem Süden und als Höhepunkt des ersten Konzertteils Ausschnitte aus Modest Mussorgskys Bilder einer Ausstellung in der Orchestrierung von Sergej Gortschakow.

In Teil zwei bildeten die Orchester aus Aschaffenburg und Neumarkt i.d.OPf. mit dem Rundfunkorchester einen großen Klangapparat. Gemeinsam interpretierten sie die Ouvertüre zu George Gershwins Funny Face in der Orchestrierung von Don Rose, Ausschnitte aus Isaac Albéniz‘ Suite española in der Orchestrierung von Rafael Frühbeck de Burgos, Jean Sibelius´ Valse triste und schließlich den mitreißenden, voll südamerikanischer Tanzlust vibrierenden Danzón Nr. 2 von Arturo Márquez.

Unter dem Titel „Orchestral vibes“ fand „Klasse Klassik“ bereits zum 15. Mal statt. Das nachhaltige Education-Projekt wurde 2003 vom Bayerischen Rundfunk/Münchner Rundfunkorchester in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München sowie der Bayerischen Landeskoordinierungsstelle Musik ins Leben gerufen.
Die Mitglieder des Münchner Rundfunkorchesters arbeiteten seit Schuljahresbeginn mit den Schulorchestern in kleinen Gruppen, die Dirigenten Olivier Tardy und Henri Bonamy führten diese Arbeit dann im großen Orchester-Tutti zusammen.

Intendantin Dr. Katja Wildermuth übernahm wieder gerne gemeinsam mit der bayerischen Kultusministerin Anna Stolz die Schirmherrschaft für „Klasse Klassik“ und damit zur Förderung junger Nachwuchstalente an bayerische Schulen. Der Freundeskreis des Münchner Rundfunkorchesters fördert dieses nachhaltige Education-Projekt dankenswerterweise nun bereits zum zweiten Mal.

Orchesterproben in den Schulen

Doris Bimmer besuchte eine Probe in Augsburg. Der Radiobeitrag vom 22. Januar gibt Einblicke in die Vorbereitungsphase:


mitwirkende Schulorchester

Orchester des Gymnasiums bei St. Stephan, Augsburg

Gymnasium bei St. Stephan, Augsburg

Das Gymnasium bei St. Stephan besuchen schon immer Schüler*innen, die auch ein besonderes Interesse am Erlernen von klassischen Orchesterinstrumenten haben. Durch die jahrzehntelange Tradition, sich mit originaler Literatur zu beschäftigen, und durch die umfassende Instrumentalausbildung an der Schule ist ein vollbesetztes Symphonieorchester mit zwischen 70 und 90 Mitgliedern gewachsen.

weiterlesen

Es wurde bei zahlreichen Wettbewerben wie dem Deutschen Orchesterwettbewerb ausgezeichnet und führt z.B. Symphonien von Beethoven, Mendelssohn und Brahms auf. In den vorausgehenden Probenphasen studieren die Schüler*innen Konzertprogramme mit ihren Instrumentallehrern und externen Partnern wie dem Staatstheater Augsburg oder der Bayerischen Kammerphilharmonie ein. Somit ist das Schulorchester für das musische Gymnasium nach innen und außen zum impulsgebenden Motor für die Kultur- und Werteerziehung, Persönlichkeits- und Charakterentwicklung und nachhaltige Prägung von Generationen junger Menschen über die Musik hinaus geworden. Für Konzerte reist es nach Österreich, Tschechien, Ungarn sowie in die USA. Das Münchner Rundfunkorchester übernahm 2007 die Patenschaft für das Symphonieorchester.

Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium, Aschaffenburg

Das Orchester des Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasiums umfasst etwa 60 Mitglieder und weist eine nahezu vollständige Symphonieorchester-Besetzung auf. In den letzten zehn Jahren spielte es unter der Leitung von Florian Richter große Werke der Konzertliteratur, u.a. Ravels Bolero, Dvořáks Symphonie Aus der Neuen Welt, Ravels/Mussorgskys Bilder einer Ausstellung und Bernsteins Symphonic Dances. Das Orchester musizierte bereits bei bayernweiten Projekten, etwa als Preisträger beim Musikfest Bayerns in Bamberg, Bad Kissingen und Würzburg.

weiterlesen

Alle zwei Jahre findet mit zwei weiteren Aschaffenburger Orchestern sowie Chor und Bigband des Gymnasiums die Veranstaltung Cinemusic statt, bei der bekannte Soundtracks wie etwa von John Williams oder Ennio Morricone unter der Moderation von Filmmusikexperte Matthias Keller erklingen. Für das Projekt Klasse Klassik wurde das Schulorchester bereits mehrfach ausgewählt. Unter der Leitung von Gerd Albrecht, Ulf Schirmer und Matthias Foremny musizierten die Schüler*innen mit Mitgliedern des Münchner Rundfunkorchesters in der Philharmonie im Gasteig in München und in der Nürnberger Meistersingerhalle. 2022 umrahmte das Orchester einen Festakt mit dem bayerischen Justizminister Georg Eisenreich.

Camerata des Ostendorfer-Gymnasiums Neumarkt i.d.OPf.

Ostendorfer-Gymnasium, Neumarkt i.d.OPf.

Die Camerata des Ostendorfer-Gymnasiums ist ein reines Streichorchester. Sie besteht derzeit aus 20 Schülerinnen und Schülern der achten bis zwölften Jahrgangsstufe. Im Rahmen des Wahlunterrichtes werden in einer wöchentlichen Probe Werke der anspruchsvolleren Streicherliteratur unterschiedlicher Epochen erarbeitet. Diese werden bei Schulkonzerten oder musikalischen Umrahmungen festlicher Schulveranstaltungen zur Aufführung gebracht.

Leitung der Probenphasen (Schulorchester): Olivier Tardy, Henri Bonamy

Konzertinfo

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK