Nov
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Benvenuto, Simone!
Extrakonzerte

Benvenuto, Simone!

Ein Willkommenskonzert mit dem Artist in Residence 2018/2019 Simone Rubino

Mittwoch, 14.11.2018, 19.30 Uhr
München, Studio 1 im Funkhaus

Simone Rubino (c) Marco Borggreve

Programm

Programmhefttexte herunterladen

Keiko Abe
„The Wave“ für Marimbaphon und Schlagwerk

Steve Reich
„Quartet“ für zwei Klaviere und zwei Vibraphone

Mitwirkende

Katja und Ivan Repušić, Klavier

Simone Rubino, Schlagzeug - Artist in Residence

Andreas Moser, Schlagzeug

Thomas Hastreiter, Schlagzeug/Percussion

Rudi Bauer, Schlagwerk

Clemens Nicol, Moderation

Zum Programm

Wir freuen uns auf den jungen italienischen Perkussionisten Simone Rubino, der uns als Artist in Residence durch die Saison begleiten wird. Schon beim ARD-Musikwettbewerb 2014 sorgte er mit seiner starken künstlerischen wie persönlichen Ausstrahlung für Aufsehen: Im Fach Schlagzeug gewann er den ersten Preis und erhielt auch den Publikumspreis. Inzwischen hat er sich als international renommierter und mehrfach wettbewerbsgekürter Solist wie als Kammermusiker einen Namen gemacht.

Gemeinsam mit der Schlagzeuggruppe des Münchner Rundfunkorchesters wird er „The Wave“ für Marimbaphon und Schlagwerk von Keiko Abe spielen. Diese japanische Komponistin und Marimbaphonspielerin hat es auf eindrucksvolle Weise geschafft, ihr Instrument mit ihrer künstlerischen Identität in Verbindung zu bringen. „The Wave“ entstand im Jahr 2000 als Auftragskomposition für das Gedenkkonzert zum 400-jährigen Bestehen der Handelsbeziehungen zwischen Japan und Europa. Spezielle japanische Trommeln verleihen dem Werk ein faszinierendes asiatisches Kolorit.

Das „Quartet“ von Steve Reich ist in der Satzfolge klassisch angelegt, nicht aber in der Besetzung mit zwei Vibraphonen und zwei Klavieren. Sowohl die Schlagwerk- als auch die Klavierpartien verlangen große Virtuosität: Simone Rubino wird in Andreas Moser einen adäquat virtuosen Vibraphonisten zur Seite haben, die Pianistin Katja Repušić mit ihrem Mann Ivan, dem charismatischen Chefdirigenten des Münchner Rundfunkorchesters, einen nicht minder versierten Pianisten.

Medien

Hörbeispiele

Lassen Sie sich einstimmen: Gruß des Artist in Residence Simone Rubino


Auschnitt aus Keiko Abes „The Wave“ für Marimbaphon und Schlagwerk


Simone Rubino spielt Bach auf dem Marimbaphon

(Prélude aus der Cello-Suite Nr. 3 in C-Dur von Johann Sebastian Bach, BWV 1009; vom 20. Juni 2016)

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK