Dez
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

ein experte für filmmusik

Das Münchner Rundfunkorchester spielt Kino nach noten

Cinema in Concert 2010 (Credit BR/Ralf Wilschewski)
Filmmusik hat das Münchner Rundfunkorchester seit seiner Gründung 1952 immer wieder gespielt. Hier eine Impression von „Cinema in Concert“ 2010 im Circus-Krone-Bau.
Winnetou-Melodien, LP 1981 (Archiv des BR)
So klingt die Prärie: „Winnetou-Melodien“ mit dem Münchner Rundfunkorchester auf LP (1981).
Morricone dirigiert Morricone, 2004 (Credit Hannes Magerstädt)
Der Filmmusik-Komponist Ennio Morricone verabschiedet sich 2004 nach einem Konzert, in dem er unter dem Motto „Morricone dirigiert Morricone“ eigene Werke präsentiert hat.
Cinema in Concert 2011, Circus-Krone-Bau, (C) BR-Annette Goossens
2012 wurde „Cinema in Concert“ als „Sounds of Cinema“ fortgeführt.
Sounds of Cinema. Roger Willemsen und das Münchner Rundfunkorchester (Credit BR/Annette Goossens)
Mehrfach Moderator bei Filmmusikkonzerten des Münchner Rundfunkorchesters, auch im Prinzregententheater: der allzeit charmante und 2016 viel zu früh verstorbene Roger Willemsen
Programmhefte zu Sounds of Bully's Cinema
Programmhefte zur Special Edition von „Sounds of Cinema“ 2015 mit Michael Bully Herbig
GP Sounds of Bully`s Cinema (C) BR/Annette Goossens
In dem Stück „The Typewriter“ von Leroy Anderson spielte Michael Bully Herbig meisterlich ein Solo auf der Schreibmaschine.
Sounds of Cinema 2016 (Credit BR/Philipp Kimmelzwinger)
Ulf Schirmer dirigierte die Konzerte „Sounds of Cinema“.
Sounds of Cinema 2016 (Credit BR/Philipp Kimmelzwinger)
Als Solistin 2016 mit dabei: die Musicaldarstellerin Antonia Welke
Howard Shore (li.), Roger Willemsen bei Cinema in Concert 2010
Fünfmal wurde bei „Sounds of Cinema“ der „Look & Listen – Telepool BR Music Award“ an international renommierte Filmmusikkomponisten vergeben, darunter Howard Shore. Rechts daneben Roger Willemsen.
Video Game Music in Concert - Symphonic Selections (BR/Philipp Kimmelzwinger)
Auch der Video Game Music hat sich das Münchner Rundfunkorchester schon gewidmet. Nino Kerl, ein Kenner der Video-Game-Szene, moderierte das Konzert, das viel junges Publikum anzog.
David Reichelt bei der Aufnahme des Soundtracks zum Tatort: Dreams. (C) Emanuel Klempa
2021 wurde der Soundtrack zur „Tatort“-Folge „Dreams“ im Studio aufgenommen. Komponist David Reichelt verfolgt die Produktion mit der Partitur.
Tatort: Dreams. Making of (Credit BR/NEUESUPER GmbH, Hendrik Heiden)
In der Philharmonie im Gasteig wirkt das Orchester bei den Dreharbeiten mit. Die Kleidung des Ersten Konzertmeisters Henry Raudales wird mit Kunstblut präpariert.
Tatort: Dreams. Szenenfoto (Credit BR/NEUESUPER GmbH, Hendrik Heiden)
In einer Hauptrolle: Schauspielerin Jara Bihler, die hier Ivan Repušić, dem aktuellen Chefdirigenten des Münchner Rundfunkorchesters, die Hand reicht.
Auch in der „Space Night in Concert“, einem Format nach der gleichnamigen TV-Sendung, erklingt u.a. Filmmusik.
Space Night in Concert II am 2. Juli 2019 (Archiv des BR)
Jazztrompeter Nils Wülker wird, wie schon 2019, auch in der dritten Ausgabe am 15. Juli 2022 wieder dabei sein.
Space Night in Concert II am 2. Juli 2019 (Archiv des BR)
Ebenso Dirigent und Pianist Patrick Hahn (seit Beginn der Saison 2021/2022 Erster Gastdirigent des Münchner Rundfunkorchesters) ...
Space Night in Concert II am 2. Juli 2019 (Archiv des BR)
... und Moderator Andreas Bönte, der interessante Gäste zum Thema Weltall einlädt.

WIE ES ANFING

Geschaffen zur Untermalung von Szenen auf der Leinwand, ist Filmmusik doch viel mehr: Sie weckt Emotionen und Erinnerungen und kann auch vor dem inneren Auge Bilder entstehen lassen. Kein Wunder also, dass das Münchner Rundfunkorchester sich von Anfang an dieses Genres annahm und schon in den frühen Sonntagskonzerten populäre Melodien etwa von Franz Grothe und Robert Stolz erklangen. Später erfreuten immer wieder große Galaabende das Publikum; so war Lalo Schifrin, der mit der Titelmelodie zur Fernsehserie Mission: Impossible einen internationalen Ohrwurm kreierte, mehrfach beim Münchner Rundfunkorchester zu Gast.

filmmusik mit nostalgie-faktor im mittwochskonzert

Mittwoch, 1. Juni 2022, 19.30 Uhr | Prinzregententheater, München

VOM SCHWARZWALD NACH HOLLYWOOD
Unvergessene Filmmelodien der 1950er Jahre

Mehr zum Konzert

Tickets


DIE TOP-EVENTS

Wie es ist, wenn ein Orchester live zur Vorführung berühmter Kino-Klassiker spielt, konnte man z.B. bei Ben-Hur oder Metropolis von Fritz Lang erleben. Ein weiterer Coup: 2004 dirigierte Ennio Morricone eigene Werke. Geradezu Kultstatus genossen die von Roger Willemsen moderierten Filmmusikkonzerte im Prinzregententheater, und bei der Nacht der Filmmusik in der Hochschule für Musik und Theater war das Rundfunkorchester mehrmals dabei. Echten Eventcharakter aber hatte ab 2009 der alljährliche Auftakt zum Filmfest München – zunächst unter dem Motto „Cinema in Concert“, später als „Sounds of Cinema“. Fünfmal wurde dabei der „Look & Listen Telepool-BR Music Award“ an Top-Komponisten der Branche wie Howard Shore oder Rachel Portman vergeben.

Video: „Sounds of Cinema“ 2016

UND HEUTE?

Neue Formate aus der jüngsten Zeit, die ganz oder teilweise der Filmmusik gewidmet sind, vermitteln die ganze Faszination des Genres. „Nicht verpassen“ heißt es zum Beispiel, wenn Christmas Classics at the Movies auf dem Programm stehen. Oder auch bei der Space Night in Concert in Anlehnung an die gleichnamige TV-Sendung. Sogar einen Ausflug in die Welt der Video Game Music hat das Münchner Rundfunkorchester schon gemacht.

SPACE NIGHT IN CONCERT III

Freitag, 15. Juli 2022, 19.30 Uhr | Circus-Krone-Bau, München

EINE MULTIMEDIALE REISE INS ALL  – FEAT. NILS WÜLKER

Leitung: Patrick Hahn

Mehr zum Konzert

Tickets


IM STUDIO

Auch im Aufnahmestudio widmet sich das Münchner Rundfunkorchester den Kompositionen fürs Kino. Fans von Winnetou & Co. etwa lieben noch heute die LP mit Martin Böttchers großen Karl-May-Erfolgen (1981). In den vergangenen Jahren wurden mehrfach komplette Soundtracks eingespielt, u.a. zum Historien-Epos Ludwig II., zu Der Teufelsgeiger mit David Garrett als Paganini und zum Familienfilm Herr Bello. Die darstellerische Mitwirkung und Aufnahme des Soundtracks zu einer Folge der Krimiserie Tatort vervollständigen die beachtliche Filmmusik-Chronik des Münchner Rundfunkorchesters.

Cover CD Tatort: Dreams
CD tatort: „dreams“

Neben dem Soundtrack zum Tatort „Dreams“ von David Reichelt enthält die CD auch einen Bonustrack mit der beliebten Tatort-Titelmelodie von Klaus Doldinger in einer symphonischen Version von Roger Jannotta.


Zur Übersicht 70 Jahre Münchner Rundfunkorchester

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK