Apr
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome „Die Rückkehr der Namen“
Extrakonzerte

„Die Rückkehr der Namen“

Abschlussveranstaltung des BR-Erinnerungsprojekts auf dem Odeonsplatz

Donnerstag, 11.4.2024, 18.00 Uhr
München, Odeonsplatz

Der Opfer des NS-Regimes gedenken und ein Zeichen für Demokratie und Toleranz setzen – das will das Erinnerungsprojekt „Die Rückkehr der Namen“ am 11. April in München. Mit dem Projekt „Die Rückkehr der Namen“ erinnert der Bayerische Rundfunk mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München an 1.000 Münchnerinnen und Münchner, die während des NS-Regimes verfolgt, entmenschlicht und ermordet wurden.

Der Eintritt ist frei.

Programm

Nino Rota
Nonett, 1. Satz: Allegro

Veronika Bittenbinder
Demokratie (Arr.: Andreas Kowalewitz)

Bohuslav Martinů
Nonett H. 374, 1. Satz: Poco Allegro

Mitwirkende

Alexandra Muhr, Flöte

Florian Adam, Oboe

Caroline Rajendran, Klarinette

Till Heine, Fagott

Marc Ostertag, Horn

Doren Dinglinger, Violine

Christopher Zack, Viola

Song-Ie Do, Violoncello

Peter Schlier, Kontrabass

Erinnerungsprojekt

Informationen und Beiträge zum Erinnerungsprojekt des BR finden Sie hier:

Die Rückkehr der Namen

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK