Dez
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Der junge Mozart

Sonntagskonzerte

Der junge Mozart

Sonntag, 26.11.2017, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Einführung: 18.00 Uhr im Gartensaal

Programmheft

Das Programmheft können Sie hier als PDF herunterladen.

Werke

Wolfgang Amadé Mozart
„Serenata notturna“, D-Dur, KV 239

Wolfgang Amadé Mozart
„Non curo l´affetto“ , Konzertarie für Sopran und Orchester, KV 74 b

Wolfgang Amadé Mozart
Symphonie Nr. 6, F-Dur, KV 43

Wolfgang Amadé Mozart
„Die Schuldigkeit des ersten Gebots“, geistliches Singspiel, KV 35

Mitwirkende

Guanqun Yu, Sopran

Regula Mühlemann, Sopran

Wallis Giunta, Mezzosopran

Matthew Swensen, Tenor

Stefan Sbonnik, Tenor

Leitung, Alessandro De Marchi

1767 schrieb Mozart sein erstes Bühnenwerk, ein geistliches Singspiel. Dem Markus-Evangelium folgend geht es in der Schuldigkeit des ersten Gebots um die Gottesliebe – und wie ein anfangs „lauer“ Christ dazu angeleitet wird. Mit leichter Hand hauchte der erst 11-jährige Komponist den Figuren Leben ein. Neben einer weltlichen Arie und einer Symphonie aus etwa derselben Zeit erklingt die ungewöhnlich besetze Serenata notturna von 1776, in der Mozart brillante Orchestersoli einfließen ließ.

Zum Interview: Alessandro de Marchi erklärt, warum dieses Konzertprogramm so hörenswert ist.