Apr
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Xenia Geugelin*

Xenia geugelin

Xenia Geugelin © BR/Markus Konvalin

Die Geigerin Xenia Geugelin ist sowohl als Solistin wie auch als Kammer- und Orchestermusikerin tätig. Sie ist mehrfache Preisträgerin vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe. Derzeit steht sie kurz vor dem Abschluss ihres zweiten Masterstudiengangs Kammermusik bei Martin Funda, dem Primarius des Armida Quartetts. Geboren 1996 in Freiburg, erhielt sie ihren ersten Unterricht bei Wolfgang Marschner, Jörg Hofmann und Gottfried von der Goltz in der Vorklasse der Hochschule für Musik Freiburg. Ab 2012 studierte sie bei Josef Rissin in Karlsruhe und Ingolf Turban in München.

Als gefragte Kammermusikerin arbeitete sie u.a. mit Stanislas Kim, Tristan Cornut, Till Hoffmann, Bryony Gibson-Cornish und Martin Funda zusammen. Sie ist häufig zu Gast bei Festivals wie den Salzburger Festspielen, Eggenfelden Klassisch und dem Podium Festival Esslingen. Ihre Verpflichtungen führten sie in viele europäische Konzertsäle (u.a. Royal Albert Hall London, Concertgebouw Amsterdam, Musikverein Wien) und in die Vereinigten Arabischen Emirate.
Xenia Geugelin war Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester, Konzertmeisterin der Holst-Sinfonietta in Freiburg und des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg. Verschiedene Projekte führten sie zu den beiden europäischen Kammerorchestern Alma Mahler und O/Modernt sowie zum ensemble reflektor und zu den Münchner Philharmonikern, außerdem spielte sie mit führenden Musikerinnen und Musikern des Mahler Chamber Orchestra.

Xenia Geugelin möchte mitreißende und integrierende Konzerte für ein Publikum jeden Alters und Hintergrunds gestalten und setzt sich dafür ein, Komponistinnen, denen lange die Stimme verwehrt wurde, mehr Gehör zu verschaffen. So hat sie bereits in vielen Veranstaltungen beim Festival Belisama Classics kammermusikalische Programme von Frauen auf die Bühne gebracht. Durch den Weinberg-Preis des Peermusic-Verlags und den Publikumspreis der Gerhard-Trede-Stiftung konnte sie traditionelle Konzertformate öffnen und neue Konzertkonzepte umsetzen.
Sie ist doppelte Preisträgerin des Wettbewerbs TONALi, gewann den Ersten Preis beim Wettbewerb WESPE und ist Gewinnerin des internationalen Händel-Wettbewerbs. Weitere Erste Preise erhielt sie z.B. von der Bundesapothekerkammer und von den Stadtwerken Schwerin. Von 2016 bis Anfang 2023 war Xenia Geugelin Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Sie errang u.a. Stipendien der Museumsgesellschaft Freiburg, der Fondazione Ferruccio Busoni / Gustav Mahler und von „Yehudi Menuhin Live Music Now“.

Xenia Geugelin spielt eine Violine von Francesco Ruggieri aus dem Jahr 1696, eine Leihgabe der Landessammlung Baden-Württemberg.

Sie ist seit Februar 2023 als Stellvertretende Stimmführerin der Zweiten Violinen Mitglied im Münchner Rundfunkorchester.

 

Zurück zur Übersicht

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK