Okt
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Zemlinsky: „Eine florentinische Tragödie“
Sonntagskonzerte

Zemlinsky: „Eine florentinische Tragödie“

Oper, konzertant

Sonntag, 27.11.2022, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Tickets

Einführung: 18.00 Uhr im Gartensaal

Als glutvolles Tongemälde, das es in dieser Art seit Strauss’ „Salome“ nicht mehr gegeben habe, wurde Alexander Zemlinskys Oper „Eine florentinische Tragödie“ nach der Uraufführung 1917 gepriesen. Die Eröffnungsfanfare zieht den Hörer sofort in den Sog expressiver, farbenreicher Klänge hinein. Dabei nimmt die als Eifersuchtsdrama angelegte Handlung eine überraschende Wendung, nachdem der Hausherr seinen Konkurrenten getötet hat. Zemlinsky gelang, was schon Puccini erwogen hatte: eine packende Komposition nach der literarischen Vorlage von Oscar Wilde.

Programm

Alexander von Zemlinsky
Eine florentinische Tragödie

Mitwirkende

Rachael Wilson, Mezzosopran

Benjamin Bruns, Tenor

Christopher Maltman, Bariton

Münchner Rundfunkorchester

Patrick Hahn, Leitung

Christopher Maltman © Chris Singer
Christopher Maltman

Zu den Mitwirkenden

Ob als Titelheld in Mozarts Don Giovanni oder in Enescus Œdipe bei den Salzburger Festspielen: Die Bezeichnung „charismatisch“ ist dem britischen Bariton Christopher Maltman sicher. Auch mit Partien wie Rigoletto und Iago fasziniert der Künstler, der von Covent Garden bis zur „Met“ an den großen Bühnen gastiert.

Der junge Österreicher Patrick Hahn wiederum bringt frischen Wind in die Klassikszene. Beim Münchner Rundfunkorchester ist er seit Beginn der Saison 2021/2022 Erster Gastdirigent und leitete bereits die unterschiedlichsten Programme, von der Space Night in Concert bis zu Viktor Ullmanns Kammeroper Der Kaiser von Atlantis.

Medien

Das Konzert im Radio

BR-KLASSIK überträgt das Konzert live im Radio.

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK