Apr
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome „Vive l´Opéra“

Mittwochs um halb acht

„Vive l´Opéra“

Französische Arien mit Marina Rebeka – Artist in Residence

Rebeka, Marina_© Jānis Deinats

Mittwoch, 11.4.2018, 19.30 Uhr
München, Prinzregententheater

Programmheft

Das Programmheft können Sie hier als PDF herunterladen.

Werke

Ambroise Thomas
Raymond: Ouvertüre

Georges Bizet
Carmen: „Je dis que rien ne m'épouvante“

Georges Bizet
Carmen: Entr'acte (4. Akt)

Jules Massenet
Manon: „Adieu ma petite table“

Jules Massenet
Hérodiade: „Celui dont la parole“

Jules Massenet
Scènes dramatiques: Le sommeil de Desdémone

Jules Massenet
La vierge: „Le dernier sommeil de la vierge“

Jules Massenet
Le Cid: „Pleurez! Pleurez mes yeux“

Charles Gounod
Roméo et Juliette: Ouvertüre

Charles Gounod
Romeo et Juliette: „L'amour“

Im Anschluss an das Konzert: Nachklang im Gartensaal

Mitwirkende

Marina Rebeka, Sopran – Artist in Residence

Annekatrin Hentschel, Moderation

Michael Balke, Leitung

Große Dramen, weit ausschweifende Gesangslinien, spektakuläre Plots, knisternde Erotik und tragische Liebesgeschichten – all dies bietet die französische Oper aus den Jahren zwischen Napoléon III. und der Belle Époque. Die Kunst, dies musikalisch auszufüllen, ist den Großen ihres Fachs vorbehalten: Die lettische Sopranistin und Artist in Residence Marina Rebeka stellt sich dieser Herausforderung mit den schönsten Ausschnitten aus dem vielfältigen französischen Opernrepertoire des mittleren und ausgehenden 19. Jahrhunderts: von Gounods Roméo et Juliette über Bizets Carmen bis hin zu Massenets Manon.