Dez
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Ulf Schirmer – Abschiedskonzert bei Paradisi gloria

Ulf Schirmers Münchner Abschiedskonzert bei Paradisi gloria

Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang

Seit September 2006, also elf Spielzeiten lang, war Ulf Schirmer Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters; Ende August geht seine Amtszeit offiziell zu Ende. In der Konzertreihe Paradisi gloria dirigierte er nun sein letztes Münchner Konzert in dieser Funktion, bevor am 24. Juni noch ein Gastspiel beim Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen folgt.

Groß war der Jubel in der Herz-Jesu-Kirche, nachdem der letzte Ton von Carl Nielsens Hymnus amoris verklungen war – ein wahrhaft sinniger Abschiedsgruß. Zuvor standen James MacMillans The Exorcism of Río Sumpul sowie die Uraufführung des Auftragswerks Manifest von Oriol Cruixent auf dem Programm. Immer wieder hat Ulf Schirmer in den vergangenen Jahren die Paradisi-gloria-Konzerte mit der Präsentation von neuen Werken bereichert. Zudem gaben die Saisonthemen, die er für die Reihe wählte, Denkanstöße musikalischer wie auch theologisch-philosophischer Art. Dabei reichten die Überschriften von „Jesus Christus“ oder „Herrlichkeit“ bis hin zum aktuellen Thema „Ecclesia semper reformanda“, das den Gedanken der Erneuerung in umfassender Weise interpretiert.
Bei einem Abschiedsempfang würdigte Ulrich Wilhelm, der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulf Schirmers Verdienste als Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters. Zu Gast waren dabei u.a. auch Generalvikar Peter Beer sowie Friedrich Kardinal Wetter, der emeritierte Erzbischof von München und Freising. Die Reihe Paradisi gloria wird vom Münchner Rundfunkorchester in Zusammenarbeit mit der Erzdiözese München und Freising durchgeführt.

 

Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Wie gewohnt erläutert Ulf Schirmer auch vor seinem Münchner Abschiedskonzert in einer Einführung die Werke, die am Abend erklingen.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Der katalanische Komponist Oriol Cruixent spricht über sein Werk „Manifest“, das auf Texten u.a. von Martin Luther und Mahatma Gandhi beruht.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Immer wieder faszinierend: das Zusammenspiel von moderner geistlicher Musik und Architektur in der Herz-Jesu-Kirche
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Julia Windischbauer rezitiert Gedichte von Christian Morgenstern. Auch die Verbindung von literarischen Texten und Musik gehört zum Konzept von Paradisi gloria.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
David Danholt, Tenorsolist in den Werken von Oriol Cruixent und Carl Nielsen („Hymnus amoris“)
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Selene Zanetti singt die Sopranpartie in „Hymnus amoris“.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Bei diesem Werk wirken auch der Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz und der Chor des Bayerischen Rundfunks mit.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Für Ulf Schirmer schließt sich biografisch ein Kreis: Carl Nielsens „Hymnus amoris“ hatte er auch als Chefdirigent des Dänischen Rundfunksymphonieorchesters aufgeführt.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Blick von der Orgelempore auf den Altarraum
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Beim Schlussapplaus mit dabei: Andromahi Raptis (Mitte). Die Sopranpartie bei der Uraufführung von Oriol Cruixents „Manifest“ hatte sie effektvoll von der Orgelempore aus vorgetragen.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
BR-Intendant Ulrich Wilhelm würdigt die Verdienste von Ulf Schirmer.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Ein Händedruck „von Intendant zu Intendant“: Ulf Schirmer bleibt weiterhin Intendant der Oper Leipzig.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Generalvikar Peter Beer dankt Ulf Schirmer für die Zusammenarbeit mit der Erzdiözese München und Freising bei Paradisi gloria.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Alexandra Muhr (Flöte) und Till Heine (Fagott) aus dem Münchner Rundfunkorchester haben Ulf Schirmer ein Ständchen gebracht.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Orchestervorstand Ralf Klepper überbringt ein Geschenk für Ulf Schirmer.
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Barbara Müller, Bernhard Schneider (Mitte) und Andreas Mogl vom BR-Chor im Gespräch mit Ulf Schirmer
Abschied Ulf Schirmer Paradisi gloria 2.6.2017 Credit Florian Lang
Ulf Schirmer neben Friedrich Kardinal Wetter (emeritierter Erzbischof von München und Freising). Beide hatten zu Beginn von Schirmers Amtszeit intensiv über Paradisi gloria gesprochen.

4. Paradisi gloria 2016/2017

Ulf Schirmers Münchner Abschiedskonzert als Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters wird am Sonntag, 11. Juni 2017, um 19.05 Uhr im Radio auf BR-KLASSIK übertragen und kann anschließend sieben Tage hier nachgehört werden.