Aug
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Sept
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Ulf Schirmer Chronik

Ulf Schirmer

Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters 2006–2017

Ulf Schirmer (c) Julia Müller
Ulf Schirmer

Elf Spielzeiten lang hat Ulf Schirmer als Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters dessen Profil geprägt und programmatische Akzente gesetzt. So dirigierte Ulf Schirmer während seiner Amtszeit:

  • 27 Sonntagskonzerte
  • 7 Konzerte der Reihe Mittwochs um halb acht
  • 30 Konzerte der Reihe Paradisi gloria
  • 16 Konzerte der Reihe Klassik zum Staunen (v.a. Klasse Klassik + Jugendvorstellungen im Rahmen der Kooperationen mit der Theaterakademie August Everding)
  • 8 Konzerte unter dem Motto „Cinema in Concert“ bzw. „Sounds of Cinema“
  • 8 Musiktheater-Produktionen in Kooperation mit der Theaterakademie August Everding
  • zahlreiche Extra- und Gastkonzerte
  • über 40 CD-Aufnahmen (davon rund 30 Musiktheater-Gesamtaufnahmen)

Chronik: Einige Highlights

Fotos

2006
Antrittskonzert als Künstlerischer Leiter mit Das Land des Lächelns als Auftakt zu einem Lehár-Zyklus in den Sonntagskonzerten. Einspielung von Konstantin Weckers Soundtrack zu dem Film Herr Bello. Erste Kooperation mit der Theaterakademie August Everding: drei Einakter von Hans Werner Henze.

2007
Erstmals Durchführung des Wettbewerbs Vokal genial in memoriam Marcello Viotti in Zusammenarbeit mit der Konzertgesellschaft München mit Ulf Schirmer am Dirigentenpult.

2008
Aufführung des ca. vierstündigen kammermusikalischen Werks For Philip Guston von Morton Feldman mit Christiane Dohn (Flöte), Andreas Moser (Schlagzeug) und Ulf Schirmer (Celesta/Klavier) in der Pinakothek der Moderne.

2009
Erstes großes Filmmusikkonzert unter dem Motto „Cinema in Concert“ (später: „Sounds of Cinema“) im Circus-Krone-Bau. Erstes Gastspiel bei den Carl-Orff-Festspielen in Andechs.

2010
Konzert bei der Münchener Biennale mit Werken u.a. von Helmut Lachenmann. ECHO Klassik für die CD-Einspielung von Karl Amadeus Hartmanns Des Simplicius Simplicissimus Jugend.

2011
Konzertante Aufführung der Oper Intermezzo bei den Richard-Strauss-Festspielen in Garmisch-Partenkirchen. Sonntagskonzert mit dem Mysterium Verkündigung von Walter Braunfels, für dessen Werk sich Ulf Schirmer nachhaltig einsetzt.

2012
Jubiläumskonzert „60 Jahre Münchner Rundfunkorchester“ mit Stephen Sondheims Musical-Thriller Sweeney Todd. Operette Die Dollarprinzessin als Auftakt eines Leo-Fall-Schwerpunkts in den Sonntagskonzerten.

2013
Wagners frühe Oper Das Liebesverbot konzertant im Prinzregententheater. Uraufführung von Gerd Kührs Messe (Ordinarium missae) – ein Beispiel für die Auftragswerke, die Ulf Schirmer in der Reihe Paradisi gloria präsentiert.

2014
Konzertante Aufführung von Straussʼ Feuersnot im Prinzregententheater. Kulturpreis 2014 und die Goldene Rose des Münchner Rundfunkorchesters für Ulf Schirmer.

2015
Erste Kooperation mit der Stiftung Palazzetto Bru Zane zur Wiederentdeckung unbekannter französischer Opern: konzertante Aufführungen von Gounods Cinq-Mars in München, Wien und Versailles.

2016
Kirchenoper Tobias and the Angel von Jonathan Dove in der Herz-Jesu-Kirche. Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Palazzetto Bru Zane (Werke von Benjamin Godard und Camille Saint-Saëns).

2017
Verleihung des „Operetten-Orpheus für besondere Verdienste um das Genre“ durch das Magazin orpheus an Ulf Schirmer. Uraufführung von Oriol Cruixents Manifest zur 500-Jahr-Feier der Reformation. Letztes Konzert Ulf Schirmers als Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters beim Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen.

Ulf Schirmer in der Herz-Jesu-Kirche (c) BR/Christian Kaufmann
Ulf Schirmer zu Beginn seiner Amtszeit als Künstlerischer Leiter des Münchner Rundfunkorchesters in der Herz-Jesu-Kirche ...
Ulf Schirmer im Prinzregententheater (c) BR/Christian Kaufmann
... und auf der Bühne des Prinzregententheaters
Sounds of Cinema (Wickie) mit Ulf Schirmer (C) BR/Annette Goossens
Ulf Schirmer dirigiert die Filmmusik zu „Wickie und die starken Männer“.
Blumen für die Mitwirkenden nach Gounods Cinq-Mars (c) Lisa Hinder
Großer Jubel nach Gounods Oper „Cinq-Mars“
Frosch 2016, Nikolai Schukoff und Ulf Schirmer (C) Franziskus Büscher
Der Tenor Nikolai Schukoff und Ulf Schirmer
BR-Weihnachtssong, Aufnahme unter Ulf Schirmer (c) Archiv des BR
Aufnahme im Studio 1 des BR
Sounds of Cinema 2016 Totale (C) BR/Philipp Kimmelzwinger
Sounds of Cinema im Circus-Krone-Bau

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK