Dez
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Trauer um Edita Gruberová

trauer um Edita Gruberová

Sonntagskonzert mit Edita Gruberová am 16. Oktober 1983 (Credit Foto Sessner)
Edita Gruberová (1946–2021) bei einem Sonntagskonzert 1983

Edita Gruberová, die „Königin des Belcanto“, wie sie oft genannt wurde, starb am 18. Oktober im Alter von 74 Jahren in Zürich. In ihrer Geburtsstadt Bratislava hatte sie 1968 als Rosina in Il barbiere di Siviglia ihr professionelles Operndebüt gegeben. Ein wichtiger Schritt war dann das Engagement an der Wiener Staatsoper, wo ihr 1976 mit der Partie der Zerbinetta in Ariadne auf Naxos unter Karl Böhm der Durchbruch gelang. Es folgte eine unvergleichliche Karriere; besonders mit Opern von Donizetti und Bellini riss sie ihre Fans weltweit zu Begeisterungsstürmen hin.
Dem Münchner Rundfunkorchester war Edita Gruberová über gut vier Jahrzehnte hinweg künstlerisch eng verbunden: Schon 1978 nahm sie mit dem Orchester unter der Leitung von Heinz Wallberg Mozarts Entführung aus dem Serail auf. Zuletzt dokumentierte 2018 eine CD mit Schätzen aus dem BR-Archiv die gemeinsame Arbeit.

Einen Nachruf von BR-KLASSIK finden Sie hier.

Bildergalerie

Interview (Video, 2015)

Aufnahmen mit dem Münchner Rundfunkorchester

 


Bilder aus vier Jahrzehnten Zusammenarbeit mit dem Münchner Rundfunkorchester

Sonntagskonzert mit Edita Gruberová am 16. Oktober 1983 (Credit Foto Sessner)
In ihrem ersten Sonntagskonzert mit dem Münchner Rundfunkorchester am 16. Oktober 1983 sang Edita Gruberová unter der Leitung von Lamberto Gardelli.
Auf dem Programm: Ausschnitte aus Opern u.a. von Mozart, Bellini, Donizetti und Strauss
Edita Gruberová (Credit Michael Poehn, Wiener Staatsoper)
Später war sie der Star bei Operngesamtaufnahmen u.a. mit den Dirigenten Giuseppe Patané, Fabio Luisi und Marcello Viotti.
Edita Gruberová, Marcello Viotti und Zoran Todorovich bei der Feier zu Viottis 50. Geburtstag (Credit BR/Georg-Thum)
Feier zum 50. Geburtstag von Marcello Viotti 2014 im Studio 1 des BR (v.l.n.r.: Edita Gruberová, Marcello Viotti und der Tenor Zoran Todorovich)
Plakat Gruberova /Beatrice di Tenda 2004 (BR/Historisches Archiv)
Bellinis „Beatrice di Tenda“ stand im Herbst 2004 auf dem Programm.
Plakat 2. Mittwochs 2015/2016_Gruberova und Gäste
Vielversprechende Künstler stellte Edita Gruberová bei einem Konzert der Reihe Mittwochs um halb acht 2015 vor.
Edita Gruberová bei Mittwochs um halb acht 2015 (Archiv des BR)
Damals an ihrer Seite: der Bariton Richard Šveda (li.) und der Dirigent Peter Valentovič
Edita Gruberová bei Mittwochs um halb acht 2015 (Archiv des BR)
Peter Valentovič, Edita Gruberová, Richard Šveda

Philipp Weismann im Gespräch mit der Sopranistin Edita Gruberová

BR-KLASSIK-Interview zum 2. Konzert Mittwochs um halb acht am 9. Dezember 2015


Aufnahmen von Edita Gruberová mit dem Münchner Rundfunkorchester

Operngesamtaufnahmen

  • Bellini, I puritani
    Rolle: Elvira. Leitung: Fabio Luisi
  • Bellini, La sonnambula
    Rolle: Amina. Leitung: Marcello Viotti
  • Donizetti, La fille du régiment
    Rolle: Marie. Leitung: Marcello Panni
  • Donizetti, Maria Stuarda
    Rolle: Maria. Leitung: Giuseppe Patané
  • Donizetti, Maria Stuarda
    Rolle: Maria. Leitung: Marcello Viotti
  • Mozart, Die Entführung aus dem Serail
    Rolle: Konstanze. Leitung: Heinz Wallberg
  • Rossini, Il barbiere di Siviglia
    Rolle: Rosina. Leitung: Ralf Weikert

Recitals

  • Ach, wir armen Primadonnen! Operetten-Gala. Leitung: Rudolf Bibl
  • Berühmte Opernarien. Leitung: Lamberto Gardelli
  • Donizetti Portraits. Leitung: Elio Boncompagni
  • Donizettis Tudor-Königinnen. Leitung: Elio Boncompagni u.a.
  • French & Italian Opera Arias. Leitung: Gustav Kuhn
  • Le donne di Puccini. Leitung: Luis Antonio García-Navarro
  • Opernduette (mit Natela Nicoli, Alt). Leitung: Ondrej Lenard
  • Siente Me. Popular Avenues. Leitung: verschiedene
  • The Queen of Belcanto. Leitung: Fabio Luisi, Marcello Viotti
  • Virtuoso Arias. Leitung: Kurt Eichhorn
  • Wahnsinnsszenen. Leitung: Fabio Luisi

Edita Gruberová in einem Programmheft des Münchner Rundfunkorchesters (1994) zum Thema „unbekannte Belcanto-Opern“:

„Vielleicht erscheinen sie manchen Sängern nicht so attraktiv. Es ist kein Verdi, kein Verismo, sondern eine stille Art der Kunst, aber trotzdem voll von unglaublichen musikalischen Schätzen und von künstlerisch erster Qualität. Das zu entdecken, ist sehr schwer. Oft wird diese Musik von ‚weisen‘ Wissenschaftlern oder Kritikern als nicht so wertvoll eingestuft; bei Verdi liegen die Schönheiten offen da, auch bei Puccini, Strauss, Wagner usw. Hier aber sind sie verborgen, und das zu finden, macht mir Spaß. Dazu gehört natürlich eine absolute technische Perfektion auf der ganzen Linie […].“

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK