Jun
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Aug
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Sept
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Sergej Rachmaninow: Francesca da Rimini
Sonntagskonzerte

Sergej Rachmaninow: Francesca da Rimini

„Aleko“ und „Francesca da Rimini“ – zwei Kurz-Opern (konzertant)

Sonntag, 28.1.2024, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Einführung: 18.00 Uhr im Gartensaal

„Aleko“, seine erste Oper, schrieb Sergej Rachmaninow 1893 als Student am Moskauer Konservatorium. „Francesca da Rimini“, sein letztes von nur drei vollendeten Bühnenwerken, entstand 1906, also dreizehn Jahre später. So spiegeln die beiden Einakter die stilistische Entwicklung des Komponisten: ein faszinierender Vergleich zwischen zwei Eifersuchtsdramen, die jeweils in einen Doppelmord münden. Musikalisch eher traditionell gibt sich „Aleko“ nach einer Textvorlage von Puschkin, während „Francesca da Rimini“ nach einer Episode aus Dantes „Göttlicher Komödie“ mit dunklen Farben und geradezu symphonischen Akzenten aufwartet.

Programm

Sergej Rachmaninow
„Aleko“

Sergej Rachmaninow
„Francesca da Rimini“

Mitwirkende

Kristina Mkhitaryan, Sopran

Andrei Danilov, Tenor

Dmitry Golovnin, Tenor

Vladislav Sulimsky, Bariton

Shavleg Armasi, Bass

Chor des Bayerischen Rundfunks

Münchner Rundfunkorchester

Ivan Repušić, Leitung

Kristina Mkhitaryan © Diana Guledani
Kristina Mkhitaryan

Zu den Mitwirkenden

Kristina Mkhitaryan wurde zu Beginn ihrer Karriere am Bolschoi-Theater in Moskau gefördert und war Preisträgerin u.a. beim Wettbewerb Neue Stimmen in Gütersloh. Inzwischen ist sie als Violetta an der Wiener Staatsoper oder als Gilda an der New Yorker „Met“ zu erleben. Bei Rachmaninow bürgt die als stimmliches „Juwel“ Gefeierte für authentische Interpretation.

Neben seinem Schwerpunkt der italienischen Oper richtet Chefdirigent Ivan Repušić den Blick auch gern nach (Süd-)Osten und erschließt dem Publikum des Münchner Rundfunkorchesters hierzulande wenig Bekanntes und selten Gespieltes wie nun die beiden Einakter von Rachmaninow.

Abonnement

Werden Sie Abonnent*in des Münchner Rundfunkorchesters

Dieses Konzert ist Teil der Aboreihe Sonntagskonzerte.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets vor dem allgemeinen Vorverkauf, sparen Sie gegenüber dem Einzelkartenkauf und profitieren Sie von zahlreichen weiteren Vorteilen!
Mehr Informationen zum Abonnement

Zum Bestellformular


Tickets

Der Vorverkauf beginnt am Dienstag, 11. Juli 2023

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK