Dez
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Nominierungserfolg bei den ICMA

7 nominierungen für das münchner Rundfunkorchester

Ein sensationeller Erfolg für das Münchner Rundfunkorchester:

Gleich sieben seiner CD-Einspielungen wurden für die International Classical Music Awards (ICMA) 2018 nominiert. 357 Audio- und Videoproduktionen wurden von der Jury auf die Nominierungsliste gesetzt. Die endgültigen Preisträger werden am 18. Januar 2018 bekanntgegeben. Die Zeremonie der Preisverleihung und das Galakonzert finden dann am 6. April 2018 in Katowice statt; dabei wird das Nationale Rundfunksymphonieorchester von Polen spielen.

Der Jury des ICMA gehören 17 Publikationen und Institutionen aus 14 Ländern an, darunter die Fachzeitschriften Das Orchester und Crescendo sowie das Hörfunkprogramm MDR Kultur in Deutschland, das International Music + Media Centre (IMZ) in Österreich, das Magazin Opera in Großbritannien und das Internetportal Pizzicato in Luxemburg.

Folgende Produktionen des Münchner Rundfunkorchesters sind nominiert:
  • Dante von Benjamin Godard; Solisten: Véronique Gens, Edgaras Montvidas u.a.; Leitung: Ulf Schirmer.
  • Proserpine von Camille Saint-Saëns; Solisten: Véronique Gens u.a.; Leitung: Ulf Schirmer
  • Manon Lescaut von Giacomo Puccini; Solisten: Anna Netrebko u.a.; Leitung: Marco Armiliato
  • „Verismo“ / Arien von Puccini, Mascagni, Giordano u.a.; Solistin: Krassimira Stoyanova; Leitung: Pavel Baleff
  • „Amor fatale“ / Arien von Rossini; Solistin: Marina Rebeka; Leitung: Marco Armiliato
  • „Visions“ / Arien von Bizet, Halévy, Massenet u.a.; Solistin: Véronique Gens; Leitung: Hervé Niquet
  • Lʼheure espagnole von Ravel; Solisten: Gaëlle Arquez, Matthias Vidal u.a.; Leitung: Asher Fisch