Apr
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Livestream: Franz Schubert
Mittwochskonzerte

Livestream: Franz Schubert

Eine musikalische Biografie mit Udo Wachtveitl

Mittwoch, 2.12.2020, 20.30 Uhr
München, Prinzregententheater

„Du holde Kunst, in wie viel grauen Stunden […] hast du mein Herz zu warmer Lieb entzunden“ – voller Schwermut, aber auch Lebenslust und unermüdlichem Schaffen nimmt Schuberts kurzes Leben im musikalischen Freundeskreis seinen Lauf. Vergebens strebt der junge Wiener danach, sich auch im größeren Rahmen zu etablieren. Eine Hommage in Anlehnung an die BR-KLASSIK-Hörbiografie über Franz Schubert holt den Komponisten nun aus den Salons auf die Bühne des Prinzregententheaters. Rein instrumentale Werke zeichnen zusammen mit einigen seiner berühmtesten Lieder ein eindrückliches Bild des Künstlers, der selbst nie im Rampenlicht stand.

Programm

Franz Schubert
Der Teufel als Hydraulicus, D 4

Franz Schubert
„An die Musik“, D 547 (Orch.: M. Reger)

Franz Schubert
„Abendstern“, D 806

Franz Schubert
„Die Forelle“, D 550

Franz Schubert
„Erlkönig“, D 328 (Orch.: M. Reger)

Franz Schubert
„Der Tod und das Mädchen“, D 531

Franz Schubert
Streichquartett Nr. 14 d-Moll, D 810 „Der Tod und das Mädchen“: Allegro (Bearb. für Streichorchester G. Mahler)

Franz Schubert
„Im Abendrot“, D 799

Franz Schubert
„An Sylvia“, D 891 (Orch.: anonym)

Franz Schubert
„Wegweiser“, D 911

Franz Schubert
Symphonie Nr. 5 B-Dur: 4. Satz Allegro vivace

Mitwirkende

Benjamin Appl, Bariton

Udo Wachtveitl, Rezitation

Alessandro De Marchi, Leitung

Hinweis: Leider musste George Petrou infolge der bestehenden Reisebeschränkungen seine Mitwirkung beim Konzert am Mittwoch, 2. Dezember 2020, im Münchner Prinzregententheater absagen. Dankenswerterweise hat sich Alessandro De Marchi kurzfristig bereit erklärt, das Programm unverändert zu übernehmen.

Udo Wachtveitl © Elena Zaucke
Udo Wachtveitl

Zu den Mitwirkenden

Schubert schrieb viele seiner Lieder für Johann Michael Vogl – und mit dem Bariton Benjamin Appl findet sich ein wahrer Erbe Vogls aus einer neuen Generation von Liedsängern. Geleitet wird das moderierte Konzert, das Lieder in Fassungen für Singstimme und Orchester sowie Werke für Orchester umfasst, von Alessandro De Marchi. Der Italiener ist Spezialist für historisch informierte Aufführungspraxis und hat beim Münchner Rundfunkorchester u.a. schon Mozarts frühes Oratorium Die Schuldigkeit des ersten Gebots präsentiert. Schauspieler Udo Wachtveitl ist als Erzähler mittlerweile eine Konstante der BR-KLASSIK-Hörbiografien. Mit Ernst und Einfühlungsvermögen vergegenwärtigt er das Leben des Komponisten – auf CD wie im Konzert.

Medien

bildergalerie

2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Startklar für Video-Livestream und Hörfunkübertragung: Aufgrund des Teil-Lockdowns findet das 2. Mittwochskonzert 2020/2021 im Prinzregententheater ohne Publikum vor Ort statt.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Eine Herausforderung für alle Mitwirkenden: das Publikum vom leeren Saal aus mit Schuberts Musik und Lebensgeschichte zu erreichen und zu berühren!
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Der Abend unter dem Motto „Franz Schubert. Eine musikalische Biografie mit Udo Wachtveitl“ ist angelehnt an die neue Folge der BR-KLASSIK-Hörbiografien mit Udo Wachtveitl als Erzähler.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Solist im Konzert: der Bariton Benjamin Appl. Er ist neben seiner Solokarriere auch Professor of German Song in London.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Der Italiener Alessandro De Marchi, der schon mehrfach beim Münchner Rundfunkorchester zu Gast war, steht am Dirigentenpult.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Julia Kühlmeyer (1. Violine) steht die Freude am Musizieren ins Gesicht geschrieben. Sie und ihre Kolleginnen und Kollegen sind froh, das Publikum während des Teil-Lockdowns per Radio und Videostream erreichen zu können.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Christian Obermaier, Solopauker
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Caroline Rajendran, Klarinette
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Alexandre Vay, Stellvertretender Solocellist
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Uta Jungwirth, Harfe
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Florian Adam, Stellvertretender Solooboist
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Nu Lee Joung aus den Ersten Violinen
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Peter Schlier, Stellvertretender Solokontrabassist
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Tilbert Weigl, Bratsche
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Udo Wachtveitl trägt Franz Schuberts Lebensgeschichte einfühlsam vor.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Benjamin Appl interpretiert Lieder von Franz Schubert, wie z.B. den berühmten „Erlkönig“, in Fassungen mit Orchesterbegleitung.
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Instrumentales Finale mit dem 4. Satz aus Schuberts Fünfter Symphonie
2. Mittwochskonzert 2020-2021_Credit Astrid Ackermann
Das Münchner Rundfunkorchester unter Alessandro De Marchi sowie Benjamin Appl und Udo Wachtveitl verabschieden sich vom Publikum, das via Radio und Video-Livestream dabei war.

programmheft

Programmheft / Layout in Doppelseiten, für den Ausdruck empfohlen
(inkl. Liedtexten)

Programmheft / Layout in Einzelseiten, für die Ansicht auf dem Handy empfohlen
(inkl. Liedtexten)

Programmblatt mit den wichtigsten Infos


Konzertabsagen für Live-Publikum auch im Dezember

Die Bundeskanzlerin und Regierungschef*innen der Bundesländer haben am 25. November 2020 beschlossen, die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis 20. Dezember 2020 zu verlängern. Auf dieser Basis ist der Bayerische Rundfunk gezwungen, die Konzerte seiner Klangkörper und der musica viva vor Live-Publikum im Dezember 2020 abzusagen. Bereits gekaufte Tickets werden erstattet. Mehr Informationen zur Ticketerstattung

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK