Okt
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Le tribut de Zamora
Sonntagskonzerte

Le tribut de Zamora

Oper in vier Akten (konzertant) von Charles Gounod

Sonntag, 28.1.2018, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Einführung: 18.00 Uhr im Gartensaal

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Palazzetto Bru Zane – Centre de musique romantique française

Judith van Wanroij (Credit Gerard de Haan)

Programm

Programmhefttexte herunterladen

Charles Gounod
„Le tribut de Zamora“ – Oper in vier Akten (konzertant)

Mitwirkende

Judith van Wanroij, Sopran

Jennifer Holloway, Sopran

Edgaras Montvidas, Tenor

Juliette Mars, Mezzosopran

Artavazd Sargsyan, Tenor

Tassis Christoyannis, Bariton

Boris Pinkhasovich, Bariton

Jérôme Boutillier, Bariton

Chor des Bayerischen Rundfunks

Hervé Niquet, Leitung

Spanien im 9. Jahrhundert: Alljährlich entrichten die Christen den „Tribut von Zamora“, denn in der Schlacht um die gleichnamige Stadt unterlagen sie den Truppen des Kalifen von Córdoba. Auch die junge Xaïma soll dem muslimischen Herrscher ausgeliefert werden, und ihr Liebesglück mit dem Spanier Manoël scheint für immer zerstört … In seiner letzten Oper (1881) verband Gounod meisterhaft lyrische Melodien mit Lokalkolorit, privates Schicksal mit Historie. Schon mehrfach gelangen dem Münchner Rundfunkorchester gemeinsam mit der Stiftung Palazzetto Bru Zane bemerkenswerte Opern-Wiederentdeckungen. Auch Gounods Spätwerk Le tribut de Zamora garantiert ein außergewöhnliches Hörerlebnis!

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK