Jun
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Aug
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Sept
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Le comte Ory
Sonntagskonzerte

Le comte Ory

Komische Oper von Gioachino Rossini

Sonntag, 12.12.2021, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Man nehme eine italienische Opera buffa, füge neue Zutaten hinzu und schmecke das Ganze auf Französisch mit einer Prise Koketterie und einer eleganten Note ab. Et voilà: Fertig ist ein musikalisches Lustspiel vom Feisten. So geschehen 1828 in Paris, als Rossini mit „Le comte Ory“ sein vorletztes Bühnenwerk komponierte und sich dabei an der für eine königliche Krönung geschriebenen Oper „Il viaggio a Reims“ bediente. So entstand eine brillante Komödie rund um die amourösen Abenteuer des Grafen Ory. Gewittermusik, Trinkgelage und ein „verunglücktes“ Liebesterzett inklusive.

Programm

Gioachino Rossini
Le comte Ory

Mitwirkende

Brenda Rae, Sopran

Evgeniya Sotnikova, Sopran

Rachel Frenkel, Mezzosopran

Helene Schneiderman, Mezzosopran

Lawrence Brownlee, Tenor

Roberto De Candia, Bariton

Chor des Bayerischen Rundfunks

Münchner Rundfunkorchester

Speranza Scappucci, Leitung

Lawrence Brownlee © Shervin Lainez
Lawrence Brownlee

Zu den Mitwirkenden

Die Titelpartie des Grafen Ory erfordert einen Tenor, der gleichsam die sängerische Quadratur des Kreises möglich macht. Gefragt sind lyrische Qualitäten und große Agilität, zudem ein Gefühl für italienisch geprägten Belcanto und das spezielle französische Timbre gleichermaßen. Der Amerikaner Lawrence Brownlee hat all dies zu bieten. Wie ihr Landsmann hat sich auch die Sopranistin Brenda Rae – sie verkörpert die von Ory angebetete Adèle – dies- und jenseits des Atlantiks einen Namen gemacht. Eine interessante Persönlichkeit auf dem Feld der international erfolgreichen Dirigentinnen ist die Italienerin Speranza Scappucci.

 

Tickets

Vorverkauf ab Dienstag, 31. August 2021. Ab diesem Zeitpunkt gelangen Sie von hier direkt in den Onlineshop.

Abonnement

Werden Sie Abonnentin/abonnent des Münchner Rundfunkorchesters

Dieses Konzert ist Teil der Aboreihe Sonntagskonzerte.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets vor dem allgemeinen Vorverkauf, sparen Sie gegenüber dem Einzelkartenkauf und profitieren Sie von zahlreichen weiteren Vorteilen!
Mehr Informationen zum Abonnement

Zum Bestellformular

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK