Gut gebrüllt, Löwe!

Mit Musik die Welt entdecken

Der Löwe aus den Geschichten des bekannten Kinderbuchautors Max Kruse ist zusammen mit Sultan und Kamel auf einem fliegenden Teppich unterwegs. Mit Gebrüll und der Hilfe seiner Freunde meistert er alle Herausforderungen. Begleitet das Münchner Rundfunkorchester und unseren Erzähler Stefan Wilkening auf der Reise nach „Irgendwo“ und erlebt eine spannende Musikgeschichte.

Konzertvideo

„Gut gebrüllt, Löwe!“

1. Rätselfrage
Im Konzert „Gut gebrüllt, Löwe!“ zeigt das Münchner Rundfunkorchester, wie es klingt, wenn der fliegende Teppich abhebt. Ab Minute 10’30 kannst du es hören. Welches Instrument setzt als erstes ein?

Gute Frage!

2. Rätselfrage
Wenn du gemütlich und gespannt im Konzert sitzt, ist es wichtig, große Elefantenohren zu machen. Denn nur dann kannst du die Musik und die Geschichte gut … Tipp: Tristan Berger, der die Löwe-Abenteuer gut kennt und sich das Konzert dazu ausgedacht hat, weiß, dass genau das großen Spaß macht. Achte im Video ab Minute 8’50 auf dieses Wort.

Programmheft zum Konzert

3. Rätselfrage
Schau mal ins Programmheft: Der Löwe auf dem wunderschönen Bild von Milo aus der Grundschule Neubiberg hat ein herrlich strahlend grünes Gesicht. Die Gesichter der Soldaten von der Blechbüchsenarmee sind dagegen ziemlich blass gehalten. Welche Farbe haben sie? (Kleine Hilfe für die Schreibung: Wir notieren das Wort in Großbuchstaben.)

Schon gewusst?

Magische Fluggeräte

Sultan Auf Dem Fliegenden Teppich. Bild Von Antonia, Grundschule Neubiberg

Ein Kamel und ein Löwe fliegen auf einem Teppich? Nicht nur bei Aladdin in der magischen Welt von 1001 Nacht ist die Fortbewegung auf diese Weise möglich. Auch Max Kruse lässt seine Hauptfiguren der Geschichte Gut gebrüllt, Löwe! auf einem fliegenden Teppich reisen. In den orientalischen Märchen gibt es sogar Flugpantoffeln. Wer würde das nicht gerne einmal selbst versuchen?

Immer wieder faszinieren uns Hexen und Zauberer, die in Geschichten auf Besen durch die Lüfte sausen. Der Zauberschüler Harry Potter und seine Freunde spielen sogar Quidditch auf ihren Besen – eine magische Sportart, bei der Ringe hoch in der Luft als Tore dienen. Besonders wichtig ist dabei das Modell des Flugbesens: Feuerblitz oder Nimbus 2001?

Der Traum vom Fliegen ist ein ganz alter Wunsch der Menschen. Mit einem 12-minütigen Hopser begann die Geschichte vom Fliegen und die Entwicklung der Flugzeuge. Heute können wir bequem durch die Luft in entfernte Länder reisen, und es werden sogar Flugtaxis entwickelt, die schon bald über Städte und Dörfer hinwegschweben sollen. Wohlhabende Menschen können einen Flug ins All wagen. Auch irgendwie magisch, oder?

4. Rätselfrage
Das wäre schön: einfach abheben und fliegen – über Wiesen und Wälder, Blumen und Bäume, Menschen und Meere. Geht nicht? Doch, im Märchen ist alles möglich! In den orientalischen Märchen wird zum Beispiel neben dem fliegenden Teppich ein weiteres, sehr bequemes Fluggerät beschrieben, in das man nur mit den Füßen hineinschlüpfen muss – und los geht’s! Wie heißt dieses Fluggerät in der Einzahl?

Das Buch zum Konzert

Hast du Lust bekommen, das Buch Gut gebrüllt, Löwe! selbst zu lesen?

Die Puppenmacherin Käthe Kruse wünschte sich von ihrem Sohn, dem Schriftsteller Max Kruse, eine Geschichte, die sie mit Fotos von ihren Puppen und Stofftieren bebildern wollte. So entstand 1947 das erste Buch der Löwe-Reihe mit dem Titel Der Löwe ist los. Fünf weitere Bände folgten bis 1970, darunter auch Gut gebrüllt, Löwe!

Der Autor

Max Kruse stammte aus einer echten Künstlerfamilie. Neben seiner Mutter, der Puppenmacherin Käthe Kruse, und seinem Vater, dem Bildhauer Max Kruse, war auch eine seiner Schwestern, die Malerin und Schriftstellerin Maria Kruse, sehr begabt. Die Löwe– und ebenso die Urmel-Bücher von Max Kruse wurden durch die Verfilmungen mit der Augsburger Puppenkiste berühmt.

Mehr zum Buch erfahren