Apr
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Hakim: „Messe solennelle“
Paradisi gloria

Hakim: „Messe solennelle“

Uraufführung der Fassung für Chor und Orchester

Freitag, 3.3.2023, 20.00 Uhr
München, Herz-Jesu-Kirche

Einführung: 19.00 Uhr.

Zwei Werke des Komponisten Naji Hakim (*1955) stehen im Zentrum des Programms, darunter seine „Messe solennelle“ von 1999, die in der Besetzung für Chor und Orchester ihre deutsche Erstaufführung erlebt. In seinem „Ave Maria“ von 2017 bezieht er sich auf Schuberts berühmten gleichnamigen Gesang und imaginiert eine Szene mit Pilgern in der Pariser Notre-Dame, die sich zur Anrufung Mariens zusammenfinden. Als Organist interpretiert Hakim die „Sinfonia sacra“ von Charles-Marie Widor (1844–1937), der als Organist an der Pariser Kirche Saint-Sulpice mit ihrer Cavaillé-Coll-Orgel alle Finessen des riesenhaften Instrumentes virtuos in Szene zu setzen lernte.

Programm

Programmhefttexte herunterladen

Naji Hakim
„Ave Maria", Fantasie über ein Lied von Franz Schubert (Uraufführung der Fassung für Chor und Orchester)

Charles-Marie Widor
„Sinfonia sacra“ für Orgel und Orchester, op. 81

Naji Hakim
„Messe solennelle“ (Uraufführung der Fassung für Chor und Orchester)

Mitwirkende

Naji Hakim, Orgel

Monika Manz, Rezitation

Anton Leiss-Huber, Rezitation

Chor des Bayerischen Rundfunks

Münchner Rundfunkorchester

Wayne Marshall, Leitung

Wayne Marshall © Edgar Brambis
Wayne Marshall

Zu den Mitwirkenden

Naji Hakim stammt aus dem Libanon und wirkte als Organist an Sacré-Cœur sowie als Nachfolger von Olivier Messiaen an La Trinité in Paris. Der Brite Wayne Marshall ist als Spezialist für außergewöhnliche Programme seit über 20 Jahren beliebter Gast am Pult des Münchner Rundfunkorchesters.

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK