Apr
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Gestrichen und gezupft
Klassik zum Staunen für Familien

Gestrichen und gezupft

Die Welt der Saiteninstrumente

Samstag, 15.6.2024, 16.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Tickets

Ab 6 Jahren / Familienkonzert
Dauer: ca. 60 Minuten

Werke von Johann Sebastian Bach („Air“), Georg Friedrich Händel (Konzert für Harfe und Orchester), Peter I. Tschaikowsky (Ausschnitte aus Symphonie Nr. 4), Claude Debussy (Tänze für Harfe und Streichorchester) u.a.

Es gibt sie in ganz klein und in ganz groß, aber vor allem sind es sehr viele: die Saiteninstrumente. Wer klein anfangen will, für den wäre zum Beispiel eine Ukulele geeignet. Die hat nur vier Saiten und ist auch sonst recht überschaubar. Natürlich muss man trotzdem üben, wenn man gut darauf spielen will. Wer mutig ist, schnappt sich gleich das Instrument mit den meisten Saiten: die Harfe. Bei den 47 Saiten einer Konzertharfe muss man aber erst mal den Überblick behalten. Wie schwer das ist, wozu man die Pedale an der Harfe braucht und ob man mit einem Geigenbogen auch Kontrabass spielen kann – all das findet Moderatorin Pia Amofa-Antwi heraus. Und auch, ob man im Kopfstand Geige spielen kann.

Mitwirkende

Pia Amofa-Antwi, Erzählerin

Münchner Rundfunkorchester

Anna Isabella Handler, Leitung

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK