Okt
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Richard Strauss: Klavierquartett und Klaviertrio Nr. 2

Richard Strauss: Klavierquartett und Klaviertrio Nr. 2

Richard Strauss: Klavierquartett und Klaviertrio Nr. 2

Bei Richard Strauss zeichnete sich sehr früh eine in ihrer Radikalität geradezu bestürzende Konsequenz ab, nämlich im Verzicht auf die instrumentalen Gattungen, in der von vornherein begrenzten Hinwendung zur Tondichtung, und das alles mit dem Ziel, die Oper in den Mittelpunkt zu stellen. Und doch lagen seine Anfänge in der Kammermusik. Zwei Beispiele sind auf dieser CD vereint. Das Klaviertrio Nr. 2 ist umfangreicher als sein Vorgänger und in Tonlage und Durchführung äußerst ambitioniert. Die formalen Normen – Sonatensatz, Liedform, Scherzo und nochmals Sonatensatz – werden mit Vollständigkeit und Eleganz gewahrt. Die Traditionsreihe für Klaviertrios ist lang, sie reicht auf Haydn, Mozart und Beethoven zurück, doch ist das Vorbild eines für das mittlere 19. Jahrhundert maßgeblichen Komponisten besonderes deutlich zu erkennen, nämlich Mendelssohns. Zwischen diesem Trio und seinem einzigen Klavierquartett liegen nur etwa sieben Jahre, Strauss war aber auch 1885 immer noch ein sehr junger Komponist. Das Quartett lässt den extremen technischen Zuwachs erkennen, Strauss standen nun offenbar alle Möglichkeiten des Komponierens zur Verfügung, auch sind die größer werdenden virtuosen Anforderungen an die Ausführenden zu erkennen. Strauss erregte mit dem großformatigen, bald 40-minütigen Opus 13 größte Aufmerksamkeit, das Werk wurde vom Berliner Tonkünstlerverein sogar preisgekrönt.
Zwei der vier an dieser Einspielung beteiligten Solisten sind Mitglieder des Münchner Rundfunkorchesters, nämlich Doren Dinglinger (Violine) und Alexandre Vay (Violoncello).

INHALT DER CD

Richard Strauss
Klavierquartett c-Moll, op. 13
Klaviertrio Nr. 2 D-Dur, o. Op. AV. 53

MITWIRKENDE

Doren Dinglinger, Violine
Tony Nys, Viola
Alexandre Vay, Violoncello
Daniel Blumenthal, Klavier

2018
cpo, 555 116-2
Koproduktion mit BR-KLASSIK

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK