Feb
27
28
29
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Dejan Lazić – Istrian Rhapsody

Dejan Lazić - Istrian Rhapsody

Dejan Lazić - Istrian Rhapsody

Online bestellen

Die Volksmusik der kroatischen Halbinsel Istrien ist ebenso charakteristisch wie außergewöhnlich. Ihre Melodien, Harmonien und Rhythmen sind einzigartig; die Sopila, ein traditionelles Schalmei-Instrument, sowie Chorgesang und Volkstänze bringen sie klingend zum Ausdruck. Die Musik mit ihren asymmetrischen Rhythmen basiert auf der sogenannten „pentatonischen istrischen Tonleiter“, die aus kleinen und großen Sekunden besteht und sich dadurch deutlich von den anderen Musikstilen Kroatiens unterscheidet. Einheimische haben diese Musik erforscht, gesammelt und notiert – und zahlreiche nicht-istrische Musiker und Komponisten ließen sich von ihr faszinieren; darunter der kroatische Komponist Natko Devčić für seine Istrische Suite für Orchester (1946) oder der junge kroatische Pianist und Komponist Dejan Lazić für sein Konzert im istrischen Stil für Klavier und Orchester op. 18 (2014/2021) oder seine Alterationen über die istrische Volkshymne op. 29 (2022). – Die vorliegende CD von BR-KLASSIK präsentiert diese Werke erstmals in Studioaufnahmen vom November 2022 mit Dejan Lazić am Klavier und dem Münchner Rundfunkorchester unter Leitung von Ivan Repušić in mustergültigen Interpretationen.

Natko Devčić war einer der bedeutendsten Komponisten und Musikpädagogen Kroatiens, der nachfolgende Musikergenerationen nachhaltig prägte. Sein kreatives Werk äußert die Verbundenheit mit der kroatischen National- und Volkstradition wie die Suche nach einem spezifischen musikalischen Ausdruck. Sein nachhaltigster Erfolg als Komponist gelang ihm mit der Istrischen Suite für Orchester von 1946, die sich der istrischen Volksmusik als Inspirationsquelle und als Bindeglied zwischen slawischer Spätromantik und Avantgarde bedient.

Dejan Lazić brachte sein Konzert im istrischen Stil für Klavier und Orchester op. 18 am 23. Juli 2014 beim Aspen Music Festival zur Uraufführung. Während er „Artist in Residence“ des Münchner Rundfunkorchesters in München war und sich Ivan Repušić für eine Einspielung des Konzerts interessieren ließ, hat er das Werk revidiert. Die vorliegende CD präsentiert das Konzert in seiner revidierten Fassung von 2021. – Das fünfsätzige Klavierkonzert ist der istrischen Musik – ihren Melodien, Harmonien und Rhythmen – eng verbunden, verarbeitet die „istrische Tonleiter“ ebenso, wie die typischen, zweistimmig im Terzabstand geführten Melodien. Der zentrale Satz des Konzerts ist eine ausführliche Solokadenz, in der Lazić, der Kadenzen zu Klavierkonzerten von Haydn, Mozart und Beethoven vorgelegt oder etwa Brahms’ Violinkonzert op. 77 für Klavier und Orchester eingerichtet hat, seine vielfältigen Erfahrungen auf diesem Gebiet unter Beweis stellt.

Lazićs  Alterationen über die istrische Volkshymne op. 29 entstanden für die vorliegende CD und sind dem Münchner Rundfunkorchester und seinem Chefdirigenten Ivan Repušić gewidmet. Der Komponist hat sich darin mit dem von Ivan Matetić Ronjgov aufgezeichneten Lied Draga nam je zemlja beschäftigt, das in Istrien als Volkshymne gesungen wurde und wird, und ihre Melodie als Grundlage von Thema und zwölf Variationen mit Coda für Orchester genommen.

 

mitwirkende

Dejan Lazić, Klavier
Stjepan Večković, Sopila

The Choir of the Croatian Radio and Television
Tomislav Fačini, Chorleitung

Münchner Rundfunkorchester
Ivan Repušić, Leitung

Mai 2023
1 CD BR-KLASSIK 900332

Ich möchte YouTube-Inhalte aktivieren und stimme zu, dass Daten von YouTube geladen werden (siehe Datenschutzerklärung).

Text der Istrischen Volkshymne zum Herunterladen

Zurück zur Übersicht

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK