Christian Obermaier © BR/Markus Konavlin

Christian Obermaier

Pauke & Schlagzeug
Solo

Christian Obermaier ist Solopauker im Münchner Rundfunkorchester und als Mentaltrainer tätig.

Geboren 1967 in Passau, studierte Christian Obermaier von 1984 bis 1988 Schlagwerk/Pauken bei Arnold F. Riedhammer am Richard-Strauss-Konservatorium in München. Schon während dieser Zeit sammelte er erste Orchestererfahrungen auf mehreren Europatourneen des European Union Youth Orchestra (EUYO) unter namhaften Dirigenten wie Claudio Abbado und Jesús Lopéz Cobos.

Im September 1988 begann seine Orchesterkarriere als Erster Solopauker mit Verpflichtung zum Schlagzeug beim Sinfonieorchester Münster. Ab 1991 folgte das Engagement als Schlagzeuger beim Münchner Rundfunkorchester, und seit Juni 1992 ist er hier als Solopauker verpflichtet.

Neben der klassischen Musik ist Christian Obermaier auch in anderen Musikrichtungen anzutreffen – ob als Drummer in der Big Band oder als Komponist und Produzent im eigenen Tonstudio. Pädagogisch wirkte er als Dozent am Richard-Strauss-Konservatorium in München und am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Christian Obermaier als Mentaltrainer

Christian Obermaier arbeitet auch als Mentaltrainer. Weitere Informationen finden Sie auf seiner Website. Welchem Druck Musiker oft standhalten müssen, kennt er aus eigener Erfahrung. Deshalb beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit mentalen Techniken. Sein Wissen gibt er auch in Kursen weiter. Ein Gespräch über Lampenfieber, Beta-Blocker und Musiker-Mentaltraining:

Interview mit Christian Obermaier

1. Mittwochskonzert 23-24: La vie en rose © BR/Ralf Wilschewski

Christian Obermaier im Mittwochskonzert „La vie en rose“
© 2023 BR/Ralf Wilschewski

Christian Obermaier, Sie sind ausübender Musiker und Pädagoge, gehören seit 1991 dem Münchner Rundfunkorchester an. Zudem haben Sie sich einen Bereich erarbeitet, der auf Ihrer Website durch den Begriff Puremind schon umrissen wird. Worum geht es dabei?

Das ist ein Bereich, der sich aus vielen „Berufungen“ und Fortbildungen zusammensetzt. Ich suche immer noch nach einem treffenden Namen für diese Tätigkeiten. Im Moment nenne ich es Mentaltraining, weil das den Kern der Sache trifft. Da spielt viel aus dem Yoga hinein, wobei ich das nicht auf die körperlichen Übungen reduziere, sondern die ganze spirituelle Welt mit einbeziehe. Es ist viel aus der Kinesiologie dabei, also aus der energetischen Sicht des Menschen − und dank meiner Heilpraktikerausbildung auch viel aus der Medizin. All dies formt sich zu dem, was ich heute weitergebe.

weiterlesen

Rundfunkorchester hautnah

Video mit Christian Obermaier