Dez
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome Alexandre Vay (Stellv. Solo)
Alexandre Vay (Credit Tanja Smith)

Alexandre Vay

Der Cellist Alexandre Vay hat sich sowohl als technisch brillanter Solist wie auch als passionierter Kammermusiker einen Namen gemacht.

Aus Le Mans im Nordwesten Frankreichs stammend, erhielt er seinen ersten Musikunterricht im Alter von fünf Jahren. Er studierte am Conservatoire Supérieur de Musique in Lyon und schloss mit Auszeichnung ab. 2012 beendete er sein Masterstudium bei Martin Ostertag an der Hochschule für Musik Karlsruhe ebenfalls mit Auszeichnung; es folgte die Solistenklasse. Daneben besuchte er Meisterkurse bei János Starker, Anner Bylsma, Gary Hoffman, Antonio Meneses, Steven Isserlis und Wolfgang Boettcher.

Mit dem Pianisten Dimitri Papadopoulos schloss sich Alexandre Vay zum Duo zusammen. Gemeinsam erhielten sie am Konservatorium in Lyon den Masterabschluss und nahmen sämtliche Sonaten für Violoncello und Klavier von Ludwig van Beethoven auf. 2011 wurde das Ensemble beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Konzertreisen führten das Duo durch Europa, nach Russland und Thailand; außerdem traten die beiden im französischen Rundfunk auf. Einspielungen von Alexandre Vay sind überdies beim SWR und beim Bayerischen Rundfunk entstanden. Als Solist trat er z.B. mit der Philharmonie Baden-Baden und dem Münchner Rundfunkorchester auf.

Bereits in seiner Studienzeit wurde Alexandre Vay regelmäßig als stellvertretender Solocellist an die Opéra National in Lyon eingeladen. Im September 2012 übernahm er die Stelle des Stellvertretenden Solocellisten beim Münchner Rundfunkorchester. Als Solist und Kammermusiker trat er bei zahlreichen Festivals auf, so bei den Kasseler Musiktagen, bei den „Nocturnes“ der Kathedrale von Rouen, in Dänemark und Italien. Seine musikalischen Partner sind u.a. Daniel Blumenthal, Muriel Cantoreggi und Ulf Hoelscher.  2013 interpretierte er am Badischen Staatstheater Karlsruhe zu dem Ballett In den Winden im Nichts von Heinz Spoerli drei der Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach.

Alexandre Vay engagiert sich auch als Pädagoge. Er gibt Meisterkurse z.B. in Le Mans und Lyon und ist Künstlerischer Leiter und Dozent an der Kammermusikakademie in Trouville-sur-Mer. Er spielt auf einem modernen Instrument von Ersen Aycan.

 

Zum Interview mit Alexandre Vay

Zurück zur Übersicht

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay