Sept
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Sonntagskonzerte

Attila

Dramma lirico in einem Prolog und drei Akten (konzertant) von Giuseppe Verdi

Sonntag, 13.10.2019, 19.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Tickets

Einführung: 18.00 Uhr im Gartensaal.

Attila der Hunnenkönig befehligte im 5. Jahrhundert ein kriegerisches Volk – und regt mit seinen kühnen Taten bis heute immer wieder die Fantasie von Künstlern an. Giuseppe Verdi legte seiner Oper „Attila“ (1846) die gleichnamige romantische Tragödie von Zacharias Werner zugrunde. In leuchtenden Orchesterfarben, packenden Arien und Ensembles sowie effektvollen Chören werden dabei Aufstieg und Fall eines Machtmenschen nachgezeichnet.

Programm

Giuseppe Verdi
Attila

Mitwirkende

Liudmyla Monastyrska, Sopran (Odabella)

Stefano La Colla, Tenor (Foresto)

George Petean, Bariton (Ezio)

Ildebrando d'Arcangelo, Bass (Attila)

Gabriel Rollinson, Bass

Chor des Bayerischen Rundfunks

Münchner Rundfunkorchester

Leitung, Ivan Repušić

Ildebrando D'Arcangelo © Uwe Arens
Ildebrando D’Arcangelo

Zu den Mitwirkenden

Nach Luisa Miller und I due Foscari präsentiert Chefdirigent Ivan Repušić mit dem Dramma lirico Attila eine weitere interessante Oper aus Verdis „Frühzeit“ vor den großen, populären Werken. Der Italiener Ildebrando D’Arcangelo verkörpert die schillernde Titelfigur; die ukrainische Sopranistin Liudmyla Monastyrska übernimmt die Partie der amazonenhaften Rächerin Odabella – einer musikalischen Verwandten von Abigaille aus Nabucco und Lady Macbeth.

Medien

Spotify-Playlist zum Konzert

Stimmen Sie sich mit verschiedenen Arien aus Verdi-Opern auf das Konzert ein. Interpretiert  vom Münchner Rundfunkorchester zusammen mit renommierten Solisten und Dirigenten.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay