Apr
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Aug
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Sept
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
StartseiteHome Exzellente Kritiken und Bewertungen für CD „Cinq-Mars“

Exzellente Kritiken und Bewertungen für CD „Cinq-Mars“

CD Charles Gounod, Cinq-Mars
Doppel-CD „Cinq-Mars“ mit hochwertigem Begleitbuch

Großartiges Echo für einen Konzertmitschnitt des Münchner Rundfunkorchesters: Die Aufnahme von Charles Gounods Oper Cinq-Mars erfuhr in der Fachpresse und auf Musikportalen im Internet höchstes Lob. Im Mai 2016 erschien die Opernwiederentdeckung, deren Aufführung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Palazzetto Bru Zane 2015 in München und Versailles stattfand, als edel aufgemachtes CD-Buch.

  • The Sunday Times wählte die Einspielung zum Album der Woche.
  • Das deutsche Magazin Orpheus kürte sie zur CD des Monats.
  • Crescendo in Belgien (crescendo-magazine.be) verlieh den „Joker“.
  • In Frankreich zeichnete das Opéra Magazine die CD mit dem „Diamant“ aus, Diapason wertete sie als echte Entdeckung („Diapason découverte“), Classica vergab „4 stars“. Das Internetportal classiquenews.com empfahl Cinq-Mars mit „Le clic“, und auf der Vertriebsplattform FNAC firmierte die CD unter den Top 10.

Darüber hinaus erschienen zahlreiche Besprechungen in Frankreich, Deutschland, Italien und Großbritannien – gedruckt und online. Forumopera.com etwa bescheinigt dem Münchner Rundfunkorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks unter Ulf Schirmer exzellente Arbeit. Kulturexpresso.de wertet Gounods Cinq-Mars als „sensationelle Entdeckung“. Und die Freitagsbeilage der führenden italienischen Tageszeitung La repubblica widmete der Aufnahme einen eigenen Beitrag. In der Zeitschrift Gramophone wiederum heißt es zur Interpretation des Werks: „… it’s extremely well performed by Ulf Schirmer and his Bavarian forces“. 

Eine tolle Anerkennung für das Münchner Rundfunkorchester, den Chor des BR und Solisten wie Véronique Gens und Mathias Vidal, die sich unter der Leitung von Ulf Schirmer dieses zu Unrecht vergessenen Werks annahmen!

 

Charles Gounod: „Cinq-Mars“
Oper in vier Akten
Fassung mit Rezitativen (1877)
Libretto: Paul Poirson und Louis Gallet

Besetzung:
Véronique Gens, Sopran – Prinzessin Marie de Gonzague
Norma Nahoun, Sopran – Marion Delorme
Marie Lenormand, Mezzosopran – Ninon de LʼEnclos / Ein Schäfer
Mathias Vidal, Tenor – Marquis de Cinq-Mars
Andrew Lepri Meyer, Tenor – De Montfort / Der polnische Botschafter (Tenor)
Tassis Christoyannis, Bariton – Conseiller De Thou
André Heyboer, Bariton – Vicomte de Fontrailles
Andrew Foster-Williams, Bassbariton – Pater Joseph
Jacques-Greg Belobo, Bassbariton – Der König von Frankreich / Der Kanzler
Matthias Ettmayr, Bass – De Montrésor / Eustache
Wolfgang Klose, Bass – De Brienne

Chor des Bayerischen Rundfunks
Einstudierung: Stellario Fagone

Münchner Rundfunkorchester

Ulf Schirmer, Leitung

Konzertmitschnitt vom 25. Januar 2015
Erscheinungstermin: Mai 2016
Buch mit 2 CDs, Palazzetto Bru Zane/Opéra français

Zur Homepage der Stiftung Palazzetto Bru Zane.