Sept
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dez
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Feb
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Mär
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Apr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
StartseiteHome „Ton und Erklärung“ – Festkonzert

Extrakonzerte

„Ton und Erklärung“ – Festkonzert

zur Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI

Samstag, 7.10.2017, 20.00 Uhr
München, Prinzregententheater

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. fördert seit 1951 junge Künstler in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik.
Mit dem Musikwettbewerb „Ton und Erklärung“ fördert der Kulturkreis in Kooperation mit den ARD-Rundfunkanstalten herausragende junge Musiker, die neben ihrem Instrument auch die vermittelnde Darstellung der Werke vor ihrem Publikum beherrschen.

Als Solisten treten bei diesem Konzert die Preisträger des im April 2017 durchgeführten Wettbewerbs für Violoncello auf:
Friedrich Thiele, Violoncello (1. Preisträger)
Valentino Worlitzsch, Violoncello (2. Preisträger)

Tickets online

Tickets telefonisch bestellen:
Telefon (national, gebührenfrei): 0800-5900 594
Telefon (international): +49 89 5900 10880

Werke

Gioachino Rossini
Il signor Bruschino: Ouvertüre

Piotr Iljich Tschaikowsky
Rokoko-Variationen f.Cello u.Orchester, op.33

Dmitrij Schostakowitsch
Konzert für Violoncello Nr.1

Mitwirkende

Olivier Tardy, Leitung