Mai
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jun
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Jul
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Aug
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Sept
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Okt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Nov
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
StartseiteHome CD „Manon Lescaut“ mit Anna Netrebko

CD „Manon Lescaut“ mit Anna Netrebko

Manon Lescaut, Yusif Eyvazov, Renato Des Grieux, Anna Netrebko (c) SF/Marco Borrelli

Im Sommer 2016 ein Riesenerfolg bei den Salzburger Festspielen und inzwischen auf CD erschienen: Puccinis Oper Manon Lescaut mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov in den Hauptrollen sowie dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Marco Armiliato. Der Live-Mitschnitt belegt einmal mehr den Nuancenreichtum von Netrebkos Stimme und ihre großartige Darstellungskraft. „Kulissen braucht Anna Netrebko keine, um als Puccini-Heldin zu leben, leiden und zu sterben“, resümierte die österreichische Tageszeitung Die Presse nach der konzertanten Darbietung. Und ebenso gestattet die CD nun ein äußerst lebendiges Hörerlebnis. Hochgelobt wurde in den Kritiken zu den Aufführungen im August auch die Leistung des Orchesters, die man hier noch einmal nachvollziehen kann. Der Italiener Marco Armiliato feuerte die Musikerinnen und Musiker des Münchner Rundfunkorchesters zu einer leidenschaftlichen Begleitung an.

Mehr zu diesem Live-Mitschnitt im CD-Tipp von Volkmar Fischer für BR-KLASSIK.

CD Manon Lescaut mit Anna Netrebko (Deutsche Grammophon)

Giacomo Puccini: „Manon Lescaut“

 

Anna Netrebko, Sopran – Manon
Yusif Eyvazov, Tenor – Des Grieux
Armando Piña, Bariton – Lescaut
Carlos Chausson, Bass – Geronte
Benjamin Bernheim, Tenor – Edmondo

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Marco Armiliato

Label: Deutsche Grammophon

Aufnahme: August 2016
Veröffentlicht: 2. Dezember 2016